Was bedeutet Ayurveda?

Ayurveda ist die Heilkunde und Gesundheitslehre des indischen Kulturkreises und bedeutet: „Wissen vom langen, gesunden und glücklichen Leben bis zum Tod mit all seinen Aspekten.“

Ayurveda ist die Kunst des täglichen Lebens in Harmonie mit den Gestzen der Natur.

Das Ziel der ayurvedischen Heilkunst ist es, die Gesundheit zu erhalten und Krankheiten zu heilen.

Für die indische Heilkunst gibt es keine Trennung von Körper, Geist und Seele. Der Mensch wird als Einheit gesehen und entsprechend behandelt. Die Ursachen von einigen Krankheiten oder seelischen Verstimmungen liegen nach ayurvedischer Auffassung in einem gestörten Gleichgewicht der Kräfte. Deswegen will die ayurvedische Behandlung nicht Symptome kurieren, sondern Sie verfolgt das Ziel, die zugrunde liegende Störung zu beseitigen und die innere und äußere Harmonie wiederherzustellen.

Das harmonische Gleichgewicht, zu dem Ihnen Ayurveda verhelfen kann, stärkt Ihre Gesundheit und Ihr Wohbefinden. Verschiedene Pflegemaßnahmen wie Massagen und Bäder, Schönheitsbehandlungen, Fitness und gesunde Ernährung, Yoga, Heilkunde von Augen, Chirurgie, auch Psychiatrie und Toxikologie lassen Sie ein neues Lebensgefühl entdecken. Dies hat direkte Auswirkungen auf Ihre Ausstrahlung und auf Ihre Schönheit.

 

Einer der Schlüssel zum ayurvedischen Denken  sind die drei Funktionsprinzipien, die drei Doshas mit ihren besonderen Eigenschaften.

Vata – Luft und Äther sowie alle Bewegungsabläufe im Körper

Pita – Feuer, steht für Stoffwechsel z.B. für die Verdauung und die Körpertemperatur

Kapha – Wasser und Erde, die Körper und die Struktur

 

Jedes der drei Doshas hat eine körperliche und eine geistige Funktion. Sie steuern die biologische und psychischen Prozesse unseres Körpers, unseres Geistes und unseres Bewußtsein. Sie regulieren die Neuproduktion, Erhaltung, und Zerstörung der Körpergewebe und die Ausscheidung vo Abfallstoffen. Außerdem steuern sie unsere Emotionen. Wenn Sie sich im Gleichgewicht befinden, manifestieren sich positive Eigenschaften wie Verstehen, Mitgefühl und Liebe. Ist Ihr Gleichgewicht durch Stress, ungeeignete Ernährung, schädliche Umweltfaktoren oder andere unzuträgliche Einflüsse gestört, können negative Emotionen wie Wut, Angst und Gier entstehen.

Die kontrollierrende und regulierende Funktion der Doshas erfolgt auf der Grundlage konkreter materieller Baussteine: der fünf Elemente: Feuer, Erde, Wasser, Luft, Äther (Raum).

In jedem Individuum arbeiten alle drei Doshas, doch ist das eine oder andere im Vordergrund.

Die Kombination bestimmt die individuelle Konstitution eines Menschen, seine augenblickliche Befindlichkeit.

 

Mit Ayurveda können Sie sich bis ins hohe Alter schön und jugendlich fühlen.

Die Ölmassage steht im Mittelpunkt der ayurvedischen Anwendungen und unterstützt den Körper in seinen Reinigungsprozessen. Die Massagen bewirken eine Entgiftung und Entschlackung der Gewebe und Organe des Körpers.
Bei regelmäßiger Anwendung wirkt die Behandlung wie folgt:

  • stärkt den Kreislauf und die Verdauungskraft
  • kräftigt die Muskulatur
  • stimuliert die Hormonproduktion und regt über die Reflexzonen die inneren Organe an
  • verjüngend und verzögert den Alterungsprozess
  • neutralisiert Stress und innere Unruhe
  • harmonisiert das Nervensystem
  • verbessert das Sehvermögen
  • unterstützt den Aufbau des Gewebe (z.B. bei Cellulitis)
  • stärkt das Immunsystem, unterstützt die Abwehrkräfte
  • hilft bei Schlaflosigkeit
  • fördert die psychische und physische Stabilität
  • regenerierend nach Krankheiten
  • schenkt gesundes Aussehen und Selbstbewusstsein

Ayurvedische Massage basiert auf der Kenntnis der Marma-Punkte, der vitalen Punkte des Körpers bzw. anatomische Reflexpunkte, an denen Strukturen pulsieren und wo es zu Schmerzen kommt. Die Massagen wirken direkt auf Blut, Nerven, und das Lymphsystem aus. Marmapunkte werden auch als die Verbindungspunkte bezeichnet, an denen Fleisch, Venen, Arterien, Sehnen, Knochen und Gelenke treffen.

Die ayurvedische Massage wird auch angewendet um orthopädische Verletzungen zu heilen, geschwollenen Geweben Erleichterung zu verschaffen und die Regeneration von Geweben und Organen ebenso zu fördern wie die jenigen Funktionen des Körpers. Außerdem belebt Massage die Haut, die Muskeln, Venen und Arterien, die zirkulatorischen Systeme und das Nervensystem. Sie verbessert das Hautbild, stärkt die Lungen, die Eingeweide und die Knochen, reguliert das Verdauungssystem und natürlich dient den Körper, Geist und Seele eine tiefe Entspannung.

Die heilsame Wirkung der Ölmassage entsteht durch das Zusammenspiel von Massagetechnik und den energetischen und medizinischen Eigenschaften der Öle.